Osmotherapie

Bei der Osmotherapie werden dem Körper mittels intravenöser Infusionen osmotisch wirksame Substanzen zugeführt. In der Regel handelt es sich um hochkonzentrierte Lösungen von Zuckeralkoholen. Durch ihren hohen osmotischen Druck sollen sie Flüssigkeiten binden, die sich im Gewebe angesammelt haben, so dass diese über die Nieren ausgeschieden werden können. Durch den Wasserentzug können Ödeme behandelt werden. Die früher weiter gefassten Anwendungsgebiete der Osmotherapie (Lungenödem, Bronchitis oder frische seriöse Pleuritis) haben durch die entstehende Rechtsherzbelastung eine Indikationseinschränkung erfahren. Die Osmotherapie wird vor allem zur Behandlung des krisenhaften Anstiegs des Hirndrucks (intrakranieller Druck, ICP) angewendet.

INFOTHEK

Hier finden Sie Begriffe und Erklärungen, die sich mit der Thematik dieser Seite beschäftigen.

Hier gehts es direkt zur Infothek

TERMIN

Zur Vermeidung von Wartezeiten arbeite ich in meiner Praxis mit Terminen nach telefonischer Absprache. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer

05251 686866